10 Dinge, die man vor der Chemotherapie erledigen sollte 10/10

10/10 Bachelor of Hodgkin – Die Motivationsliste, meine persönliche Fuck-you-Lilli-Liste für das „Danach“

Ich hab´ Frau Dr. Ständig-Lächelnd gefragt, ob ich mich irgendwie vorbereiten muss, ob ich irgendwas kaufen sollte oder könnte, vor der Chemotherapie. „Nein“ hat sie gesagt. Das ich nicht lache, keine Ahnung hat sie gehabt! Ich konnte 10 Artikel darüber schreiben, wie man es eben doch kann. Aber böse kann ich ihr nicht sein, ich hätte das Hodgkin Lymphom auch lieber nur im Studium angerissen, als es von morgens bis abends umfangreich zu studieren.

Ich habe heute also den „Bachelor of Hodgkin“ erreicht. Den erhält man nämlich mit erfolgreichem Vollenden des letzten Zyklus. Heute ist der Tag meiner letzten Blutkontrolle und alles ist gut. Noch ein bisschen geringe Leukos, aber das ist halb so wild und schaff´ ich auch ohne Transfusion. Doch, da bin ich stolz drauf. Gewollt hab´ ich den Titel zwar nicht, aber verdient hab´ ich ihn allemal. Ich mach´ auch gleich den Master auf dem Gebiet Bestrahlung hinterher, was soll´s, jetzt wo ich schon dabei bin. Bis hierher habe ich es jedoch nur geschafft, weil es Dinge gab, auf die ich mich gefreut habe: meine Motivationsliste oder auch die Fuck-you-Lilli-Liste.

Read more 10 Dinge, die man vor der Chemotherapie erledigen sollte 10/10

10 Dinge, die man vor der Chemotherapie erledigen sollte – 9/10

9/10 Ich packe meine Tasche und nehme mit…

… mein Handy, ein gutes Buch, meine Tabletten, Kopfhörer, bisschen Geld, Kaubonbons und Salzstangen sowie den Taxitransportschein.
Und stelle fest: die Hälfte fehlt!

Abgesehen davon, dass ich „Port-unfreundlich“ gekleidet bin, ist mein Handy zunächst einmal nicht darauf vorbereitet auch ohne Empfang für ausreichend Unterhaltung zu sorgen. Internetempfang suche ich vergeblich. Manchmal erscheint das „E“, für die ganz langsame Verbindung, oben in der Leiste, aber auch nur wenn ich in Raum 2 auf dem Platz links am Fenster sitze. Meine Musikauswahl ist ohne Internetradio leider völlig überholt.
Nächstes Mal: ziehe ich mich also Port-zugänglich an und downloade zu Hause im WLAN meine Apps & Musik (z.B. Gehirnjogging, Sudoku, #Kreuzworträtsel, Offline Radio, Hörspiele)

Read more 10 Dinge, die man vor der Chemotherapie erledigen sollte – 9/10

That´s it! Chemotherapie, der letzte Tag

Erstens kommt alles anders und zweitens als man denkt – das ist es wohl, was meinen letzten Chemotherapie-Tag am Besten beschreibt.

Ich denk so: „Hingehen, Port anstechen, Cocktail innerhalb von 50 Minuten reinlaufen lassen, Tavegil ausschlafen, gut fühlen und vor Freude heulen, dass alles vorbei ist.“

Es passiert Folgendes:

Read more That´s it! Chemotherapie, der letzte Tag

Lasst die Spiele beginnen – 6. Zyklus BEACOPP (esk.)

Ey Hallo, kann mich mal jemand kneifen? Ich bin im falschen Film. Noch vor 4 Monaten war ich ein kleines Häufchen Elend, weil die Diagnose Morbus Hodgkin, Lilli, drohte, mein Leben einzunehmen. Heute bin ich aufgeregt und euphorisch, wie bei der Einschulung. Es ist soweit, die letzte Runde, der letzte, 6. Zyklus BEACOPP (esk.), beginnt. Ich kann wirklich kaum glauben, dass es nun schon soweit ist.

Die Schultüte fehlt, trotzdem bin ich aufgeregt, als ich in Zimmer 3 gerufen werde. Schwester Plapperschnute – yes, 6er im Lotto! Ich bin angespannt, zu Hause habe ich kurz gewürgt, (verzieh dich, Pawlow!) gestern noch ein bisschen geweint, aber Schatzi hat mich gekuschelt und dann war alles gut. Jetzt ist alles gut. Aber klar, eine Mischung aus Angst, vorm letzten Zyklus, der Übelkeit, der Ungewissheit über das „Danach“ und die Vorfreude, über das baldige Ende der ganzen Themen rund um Chemotherapie, paaren sich.

Read more Lasst die Spiele beginnen – 6. Zyklus BEACOPP (esk.)

Jammern auf hohem Niveau – Nebenwirkungen in der Chemotherapie

Jammermodus an. Es piekst. Wie Seitenstiche, nur höher. Direkt unter der Brust. Ist da das Herz? Vielleicht ist es die Lunge. Ich habe Wasser in Füßen. Mein Knöchel tut arg weh. Das Messer kann ich nicht mehr halten, meine Hände krampfen und brennen. Scheiß Vincristin. Nachts kann ich nicht schlafen, weil mein Herz unregelmäßig klopft. Rast und stolpert. Im Internet steht, Herzrasen und Wasser in den Füßen kann auf eine Lungenembolie hindeuten. Ich habe Faktor-5-Leiden und bin thrombosegefährdet. Mist. Meine Zähne tun weh. Und die Niere. Brennen beim Wasserlassen. Jammermodus aus.

Read more Jammern auf hohem Niveau – Nebenwirkungen in der Chemotherapie

So sein wie Oma und Opa – die Veränderung der Beziehung in der Chemotherapie

Auf jeden Topf passt ein Deckel. Inzwischen gibt es aber Universaldeckel, die auf jeden Deckel passen und der zuvor genannte Spruch wird erweitert um: „aber vielleicht bin ich ja eine Auflaufform.“

Früher konnte man seine eigenen Bedürfnisse noch zurückstellen. Heute ist man als Frau nicht emanzipiert, als Mann ein Weichei, aus dem sicher keine Führungsperson werden kann, wenn man sich gegenüber der Partnerin auch mal zurücknimmt.

Read more So sein wie Oma und Opa – die Veränderung der Beziehung in der Chemotherapie

10 Dinge, die man vor der Chemotherapie erledigen sollte – 8/10

8/10 Langeweile in der Chemotherapie vs. Ablenkung und Eigeninitiative

Bei der ganzen Aufruhe und Hektik, die Lilli so im Gepäck hat, bin ich erstmal sogar froh, als Ruhe einkehrt; ich mich mit mir selbst beschäftigen kann. Die ersten Tage ist es sogar cool, ein wenig auf dem Sofa zu chillen. All die Filme zu gucken, die man das letzte Jahr verpasst hat und die Bücher in die Hand zu nehmen, die man zum Geburtstag geschenkt bekommen hat, aber noch keine Zeit hatte, sie zu lesen. Und dann kommt die zweite Woche. Die über den Tag einhergehende soziale Isolation droht, mich zunehmend irre zu machen. Hinzu kommt die Unfähigkeit, so richtig aktiv zu sein. Jede Tätigkeit, die eine Ablenkung verschaffen könnte, ist verboten; im Sinne von erhöhter Ansteckungsgefahr, verbunden mit dem Tragen eines Mundschutzes oder zu anstrengend. Eine Aufgabe fehlt. Vielleicht ein bisschen von zu Hause arbeiten? Lucky-Grey würde sich freuen. Geht, aber die geistige Anstrengung kann man sich dann doch auch nur vorübergehend und an guten Tagen geben.

Read more 10 Dinge, die man vor der Chemotherapie erledigen sollte – 8/10

Wer zu laut „mir geht’s gut“ ruft, würgt dämlich

Merke: Wenn es dir im 5. Zyklus gut geht, obwohl du was anderes erwartet hast, schrei es nicht heraus. Tu’s einfach nicht! Ärgert Lilli näHmlich ungemein, und weil ich so dämlich war, schreib ich zur Strafe sogar näHmlich mit „h“. Sozusagen als stilistisches Mittel, das „h“ als Metapher für Dämlichkeit.

Ab Tag 4 kam näHmlich die Wende. Ich Hohlkopf! Würgreiz steht jetzt auf dem Programm. Na so was Tolles aber auch. Herzlich Willkommen im Repertoire an „Catys persönlichen Nebenwirkungen in der Chemotherapie.“ Morgens nach dem Aufstehen, Abends nach dem Sushi oder einfach nur mal so für zwischendurch. (Immer noch bin ich übrigens der Auffassung, dass ich lieber von Sushi spucken würde, als drauf zu verzichten!) Meistens bleibt aber alles drin. Anscheinend habe ich ungeahnte Talente im „nicht spucken, trotz würgen.“ Yes! Wenn mal wieder nach meinen Stärken fragt: das is eine davon!

Read more Wer zu laut „mir geht’s gut“ ruft, würgt dämlich