Chemohirn – Ey Mann, wo is´ mein Auto?

„Wo steht ´n dein Auto?“ – Nachdenken, noch mehr Nachdenken, Schrecksekunde, und trotzdem habe ich absolut keine Ahnung, wo ich es erst gestern abgestellt habe. Suchen ist also angesagt, denn es gibt mehrere Seitenstraßen. Ok, komisch, passiert ?! – noch wundere ich mich, denn eigentlich vergesse ich das nie.

Auto abgeschlossen? Was wollte ich nochmal im Rewe kaufen? Wo steht das Auto diesmal? Was wollte ich sagen? Was wollte ich hier im Schlafzimmer noch gleich holen? Eigentlich habe ich diese Momente 3 Mal im Jahr, wenn ich echt überarbeitet bin und Urlaub brauche und nicht 2 Mal am Tag, obwohl ich nahezu tiefenentspannt bin.

Read more Chemohirn – Ey Mann, wo is´ mein Auto?