Jammern auf hohem Niveau – Nebenwirkungen in der Chemotherapie

Jammermodus an. Es piekst. Wie Seitenstiche, nur höher. Direkt unter der Brust. Ist da das Herz? Vielleicht ist es die Lunge. Ich habe Wasser in Füßen. Mein Knöchel tut arg weh. Das Messer kann ich nicht mehr halten, meine Hände krampfen und brennen. Scheiß Vincristin. Nachts kann ich nicht schlafen, weil mein Herz unregelmäßig klopft. Rast und stolpert. Im Internet steht, Herzrasen und Wasser in den Füßen kann auf eine Lungenembolie hindeuten. Ich habe Faktor-5-Leiden und bin thrombosegefährdet. Mist. Meine Zähne tun weh. Und die Niere. Brennen beim Wasserlassen. Jammermodus aus.

Read more Jammern auf hohem Niveau – Nebenwirkungen in der Chemotherapie

Ich bin dann mal „out of order“ – Abschied in den 2. Chemotherapie-Zyklus

Erster Zyklus Chemotherapie geschafft! Augenscheinlich lief es ja ganz gut, lief’s tatsächlich. Ich hatte eine tolle letzte Woche, vielen Dank an alle Beteiligten! Hin und wieder war ich mal müde, mal bisschen Kopfweh, Hitzewallungen, Übelkeit. Aber halt eben nur „hin und wieder“. Meine Schleimhäute sind weiterhin sehr trocken, aber schmecken konnte ich die letze Woche gut und das habe ich wahrhaftig ausgenutzt! Calamares bei Vitamin-Mum, Lammfilet und Aperol-Spritz bei Super-Dad, Sushi mit Schatzi, scharfe Scampipizza mit Oma und Opa. Ich sollte die nächsten 2 Wochen ohne Geschmack also verkraften und hoffe, dass er in der 3. Woche wieder da ist.

Read more Ich bin dann mal „out of order“ – Abschied in den 2. Chemotherapie-Zyklus

Let´s kill Lilli – BEACOPP eskaliert

Okidoki. Also III.-IV. Stadium mit B-Symptomen und einer kleineren extranodalen Ausbreitung (= außerhalb des Knotens liegend). Lilli macht in meinem Oberkörper mehr als 1/3 aus, sodass man in die „aggressivere“ Form der Chemotherapie rutscht – es erklärt übrigens auch meine starken Schmerzen, weil alles abgedrückt wird. Um das Wochenende vor dem Therapiebeginn zu überbrücken, habe ich vorab noch 40 mg Dexamethason 1 x tgl. (5 x 8 mg) verschrieben bekommen. Cortison kann vorübergehend zu einer Linderung führen.

Read more Let´s kill Lilli – BEACOPP eskaliert

Morbus Hodgkin – Untersuchungsmarathon von Blutbild bis Lungenfunktionstest

Holla die Waldfee – es gibt viel zu tun! Wir haben 4 Tage Zeit, um die restlichen Untersuchungen einzuholen. Am Wochenende werde ich zu meiner Familie fahren und ihnen alles erklären. Am Montag dann soll die Chemo schon beginnen.
Blutbildauswertung, Ruhe-EKG, Echo, Lungenfunktionstest, Lumbalpunktion & Knochenmarkbiopsie, CT Bauch (Hals & Thorax hab ich schon), noch 2 mal Blut abnehmen, Portimplantation, Gynäkologin, Psychoonkologie, Perücke aussuchen. Meine Tage sind ordentlich durch getaktet. Ich habe keine Zeit mir Gedanken darüber zu machen, was passiert.

Read more Morbus Hodgkin – Untersuchungsmarathon von Blutbild bis Lungenfunktionstest

Der Weg zur Diagnose Morbus Hodgkin

Ich bin 23, die Welt steht mir offen.
Mandeln raus, Weisheitszähne raus, Fibromyalgie nach 2 Jahren besiegt – obwohl man in Deutschland der Ansicht ist, dass es nicht heilbar ist. (Danke Dr. Bauer (fms-bauer.de))
Jetzt geht’s los, ich kann voll durchstarten.

Read more Der Weg zur Diagnose Morbus Hodgkin

Morbus Hodgkin und mein Kampf – Kurz zu mir

Ich heiße Caty, bin 24 Jahre alt und befinde mich im III.-IV. Stadium von Morbus Hodgkin (einer seltenen Form von Lymphdrüsenkrebs) mit B-Symptomen und einer kleineren extranodalen Ausbreitung (= außerhalb des Knotens liegend), sodass ich mit BEACOPP esk. behandelt werde. Meinen persönlichen Krebs nenne ich Lilli, damit es für alle leichter ist darüber zu sprechen. In meinem Krebs Blog möchte über das Morbus Hodgkin Lymphom und den Krankheitsverlauf aufklären und euch die Angst vor der kommenden Zeit nehmen, indem ich euch an meinen Erfahrungen teil haben lasse. Alle um mich herum agierenden Personen sind mit liebe- und humorvollen Spitznamen entfremdet worden. Hier die wichtigsten in Kürze:

Read more Morbus Hodgkin und mein Kampf – Kurz zu mir